Veranstaltungen

Das Gästehaus Kornspeicher Himmelpfort ist Teil des Projektes Mühle Himmelpfort, in welchem immer mal wieder Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops und andere schöne Angebote stattfinden.

Regelmäßige Angebote:

QI GONG

mit Sabine Hertling (lizensierte Übungsleiterin für Qigong und Tai Chi)

(jeden Mittwoch, 18-19 Uhr im Entspannungsraum im Gästehaus Kornspeicher Himmelpfort, 1. Etage links)

Weitere Infos bitte unter willkommen @ muehlehimmelpfort.de erfragen.

Der Kurs ist offen für Anfänger:innen und auch Menschen mit Vorkenntnissen.

Für die Kundigen: es werden Teile aus den 18fachen Übungen Shibashi und 15 Ausdrucksformen geübt.


LACHYOGA

mit Andrea Ernert (zertifizierte Lachyoga-Lehrerin)
(jeden 1. und 3. Freitag Monat im Entspannungsraum im Gästehaus Kornspeicher Himmelpfort, 1. Etage links)

Ort: Gästehaus Kornspeicher Himmelpfort
Wann: jeden 1.und 3. Freitag im Monat Zeit: 18-19 Uhr (kostenlos)

Lachen ist die beste Medizin!
Diese Redensart ist mittlerweile durch wissenschaftliche Studien bestätigt: intensives und wiederholtes Lachen hat eine Vielzahl von positiven Auswirkungen auf den Körper und die Psyche. Lachen verbessert die Lungenfunktion, massiert die inneren Organe, versorgt das Gehirn mit einer Sauerstoffdusche, unterstützt die Immunabwehr, mindert Schmerzen, baut Stresshormone ab und setzt Glückshormone frei.
Dabei kann unser Körper nicht zwischen absichtlichem und spontanem Lachen (z.B. über einen Witz) unterscheiden. Der körperliche und psychische Nutzen ist der Gleiche. Das Konzept von Lachyoga beruht darauf, dass jeder ohne Grund absichtlich Lachen kann. Beim Lachyoga ist Lachen eine Übung in der Gruppe. Dabei wird aus dem absichtlichen Lachen oft ein spontanes Lachen, da Lachen ansteckend ist. Für den positiven Effekt ist das spontane Lachen nicht notwendig, aber wenn es hinzukommt, macht es noch mehr Spaß. Die Lachübungen werden mit Atemübungen kombiniert, die der Entspannung dienen und zu innerer Ruhe verhelfen.

Was erwartet Euch:

  • Gemeinsame Lachübungen die die Gesundheit fördern, entspannen und glücklich machen
  • Atemübungen, für eine verbesserte Sauerstoffzufuhr und noch mehr Entspannung
  • Andere Elemente der Freude wie Tanz, Gesang oder Spiel
  • Tiefenentspannung zum Abschluss

Was ist noch zu beachten:

  • Bequeme Kleidung tragen, ggf. Socken (der Raum darf nicht mit Schuhen betreten werden)
  • etwas zu trinken (in verschließbarer Flasche) und wer hat, bitte eine Yogamatte mitbringen

Bitte meldet Euch mit einer Email an unter: lachyoga@muehlehimmelpfort.de
Dann kann Andrea auch absagen, falls mal eine Stunde nicht stattfinden kann.


DAS ROTE SOFA IM JUNI 2024

Schmidt sieht fern

Ein Wiedersehen mit Jochen Schmidt auf dem Roten Sofa

„Der Fernseher ist ein Störenfried“ – wer Jochen Schmidt letztes Jahr auf dem Roten Sofa erlebt hat, erinnert sich sicher an den wiederholten Zwischenruf der Tante bei der Kaffeetafel. Und an die Lacher, die dieser beim Publikum in der Mühle Himmelpfort ausgelöst hat. Nun dürfen sich alle, sie seinerzeit dabei waren, auf ein Wiedersehen mit dem Autor freuen. Und die ihn damals verpasst haben, bekommen eine zweite Chance.

Für Jochen Schmidt ist der Fernseher beileibe kein Störenfried, im Gegenteil: Schmidt ist ein TV-Junkie. Ob Film, Serie, Nachrichten, Werbung oder Trash-TV, er beobachtet das deutsche Fernsehen seit Jahrzehnten. Dabei fällt dem listigen Autor natürlich so manches ein, was er in seinen Kolumnen in der FAZ ausbreitet. Eine Auswahl daraus hat er nun in sein neues Buch aufgenommen. Es heißt: ‚Zuhause an den Bildschirmen. Schmidt sieht fern‘. Am Sonntag, 16. Juni 2024, stellt er es auf den Roten Sofa in der Mühle Himmelpfort vor.

Die Musik zur Lesung machen diesmal ‚Krause & Konsorten‘. Felix Krause und Christoph Gaertner spielen (Gitarre) und singen komödiantische Stücke ‚zwischen Größenwahn und Selbstironie‘ (Eigendarstellung). Beides, Lesung und Musik, versprechen also einen vergnüglichen Sonntagvormittag.

Das Rote Sofa

Sonntag, 16. Juni 2024, 11:00 Uhr, Saal der Mühle Himmelpfort 

Eintritt frei,  petra.sommer@rotes-sofa-himmelpfort.de

„So lustig und listig wie der Ostberliner Schmidt können nur wenige aus ihrem Leben und der ganzen deutschen Geschichte erzählen. … Hinreißende Glossen.“

Nürnberger Nachrichten

„Eine Kulturgeschichte der Gegenwart, durch den Bildschirm betrachtet
– und mit den Augen eines eigensinnigen, nostalgischen Schriftstellers.“

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung